Geschmorte Rinderbäckchen mit Röstkartoffel-Stampf und buntem Gemüse

GESCHMORTE RINDERBÄCKCHEN

Zutaten:

  • 4 Bäckchen je ca. 200 g geputzt
  • 400 g Karotten, Sellerie, Lauch und Zwiebeln (alles geputzt) und in walnussgroße Stücke geschnitten
  • 2 EL Tomatenmark
  • Lorbeerblätter, Nelken und Wacholderbeeren, Pimentkörner und frischen Thymian
  • Pfeffer und Salz
  • 0,5 l Bier
  • 0,5 l Rotwein
  • ca. 1 l Rinderbrühe
  • Öl zum Anbraten


Zubereitung:

Die Rinderbäckchen abwaschen und trocken tupfen. In der Zwischenzeit Öl in einem Topf erhitzen und darin die Bäckchen rundum scharf anbraten. Danach nimmt man die Rinderbäckchen aus dem Topf und gibt die walnussgroß geschnittenen Gemüse hinzu. Dieses wird kräftig angeröstet. Anschließend gibt man das Tomatenmark hinzu und röstet dieses ebenfalls mit an. Im Anschluss daran wird das Gemüse mit etwas Bier abgelöscht und die Flüssigkeit einreduziert. Diesen Vorgang dreimal wiederholen.

Wenn dies erfolgt ist, gibt man die Rinderbäckchen dem Saucenansatz zu und füllt mit dem restlichen Bier sowie mit dem Rotwein auf. Das Fleisch sollte gut bedeckt sein. Zum Schmoren gibt man jetzt noch die Gewürze hinzu. Den Topf mit einem Deckel verschließen und Fleisch bei mittlerer Hitze weichkochen. 

Wenn das Fleisch weich ist, wird es aus dem Topf genommen und warm gestellt. Die Sauce wird durch ein Sieb passiert und evtl. mit angerührter Maisstärke abgebunden, damit eine sämige Sauce entsteht. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Rinderbäckchen werden jetzt in der Sauce warm gestellt bis angerichtet wrid.


SPECK-SCHALOTTEN-MISCHUNG

Zutaten:

  • 100 g geräucherten  Bauchspeck
  • 100 g geschälte Schalotten
  • 8 brauen Champignons
  • Pfeffer, Salz und frisch gehackte Petersilie


Zubereitung:

Geräucherten Bauchspeck in Streifen schneiden und in einer Pfanne auslassen. Danach die in Streifen geschnittenen Schalotten und die halbierten oder geviertelten Champignons zugeben und ebenfalls mit anbraten. Die Mischung mit Pfeffer, Salz und gehackter Petersilie abschmecken.


RÖSTZWIEBEL-STAMPF

Zutaten:

  • 800 g geschälte Kartoffeln
  • 100 g Butter
  • 4 EL Röstzwiebeln
  • 2 EL Schnittlauch
  • 0,1 l heiße Milch


Zubereitung:

Die Kartoffeln in Salzwasser weichkochen. Das Kochwasser abschütten und die Kartoffeln grob zerdrücken.  Anschließend die Butter, die Röstzwiebeln und den Schnittlauch unter die Kartoffelmasse arbeiten. Ggf. noch etwas heiße Milch unterarbeiten, damit der Stampf eine cremige Konsistenz bekommt. Zum Schluss wird der Kartoffelstampf mit Salz und Muskat abgeschmeckt.

Sollten Sie gekaufte Röstzwiebeln verwenden, sollten Sie darauf achten, dass diese einen entsprechenden Salzanteil haben und sollten aus diesem Grund mit dem Salz vorsichtig umgehen!


BUNTES GEMÜSE

Zutaten:

  • 4 Röschen Blumenkohl
  • 4 Röschen Broccoli
  • 16 Scheiben Karotten
  • Butter, Salz, Zucker und Muskat


Zubereitung:

Blumenkohl und Broccoli putzen und in Röschen teilen. Diese werden in Salzwasser weich oder bissfest - je nach eigenen Geschmack - gekocht. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden und ebenfalls in Salzwasser weich oder bissfest - je nach eigenen Geschmack - kochen. 

Anschließend in drei kleinen Pfannen Butter zerlassen und das Gemüse darin schwenken. Den Broccoli und den Blumenkohl mit Salz und Muskat abschmecken. Die Karottenscheiben mit etwas Zucker glacieren.


ANRICHTEWEISE

Den Röstzwiebelstampf in die Mitte des Teller platzieren. Darauf werden die Rinderbäckchen gesetzt und mit etwas Sauce übergossen. Die restliche Sauce separat in einer Sauciere reichen. Die Speck-Schalotten-Mischung über das Fleisch geben. Das Gemüse dekorativ auf dem Teller platzieren und mit Petersilie garnieren.


Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen
und einen guten Appetit!



Zurück zu den Fleischgerichten